Deine eigene Geld-Druckmaschine



Noch nie war es wichtiger als jetzt, Wissen zu digitalisieren. Vielen Selbstständigen ist durch Corona und den Lockdowns der Umsatz weggebrochen, weshalb sie jetzt unbedingt eine zusätzliche Einnahmequelle benötigen. Und diese Einnahmequelle gibt es! Dafür musst du nichts weiter tun, als dein Wissen weiterzugeben und dieses im Vorfeld zu digitalisieren. Das klappt am besten mit einem eigenen Online-Kurs, dessen Vorteile wir dir im Nachfolgenden vorstellen wollen. Außerdem erfährst du, wie einfach es ist einen Online-Kurs aufzubauen und damit Geld zu verdienen.


Die Vorteile eines Online-Kurses im Überblick

  • Du kannst zu jeder Tages- und Nachtzeit deine Kurse verkaufen

  • Es gibt keine Obergrenze bei der Teilnehmerzahl

  • Es läuft fast automatisiert

  • Dir steht durch das Internet eine viel größere Zielgruppe zur Verfügung

  • Geringe Kosten bei der Erstellung

  • Passives Einkommen

Sicherlich bist du auch schon einmal an den Punkt angelangt, wo du festgestellt hast, dass du dir in Bezug auf ein bestimmtes Thema sehr viel Wissen angeeignet hast und es eigentlich eine Verschwendung ist, dieses Wissen nicht mit anderen zu teilen. Vielleicht bist du aber auch selbständig und fragst dich, wie du mehr Geld verdienen und damit deinen Lebensunterhalt sichern kannst. Aber auch wenn du zu den Arbeitnehmern gehörst, die mit der Höhe ihres Einkommens unzufrieden sind, besteht Handlungsbedarf.


Ganz egal welcher Fall auf dich zutrifft: Es mach immer Sinn einen eigenen Online Kurs auf die Beine zu stellen und sich damit ein zweites Standbein auf finanzieller Ebene zu schaffen. Und dabei handelt es sich noch nichtmal um ein Hexenwerk, denn dein Wissen ist in wenigen Schritten digitalisiert und für die Welt zugänglich.


Darum lohnt sich ein eigener Online-Kurs


Das COVID-19-Virus hat uns allen gezeigt, dass letztendlich gar nichts sicher ist. Ein Fakt der an der Börse selbstverständlich ist, hat uns in Bezug auf leere Supermarkt-Regale gezeigt, dass es teilweise unmöglich sein kann, Toilettenpapier zu kaufen. Vorausgesetzt, man hat überhaupt Geld, um grundlegende Hygieneartikel zu beschaffen. Denn wenn man sich irgendwann mal dazu entschieden hat ein Restaurant zu eröffnen, kann man im Jahr 2020 auch ganz schnell mal mit leeren Händen dastehen. Selbst wenn es sich um eine Lokalität handelt, die immer gut besucht war und attraktiven Umsatz abgeworfen hat. Ein Virus kann uns ganz schnell einen Strich durch die Rechnung machen und wir merken einmal mehr, dass Vorsorge kein Thema im Alter ist, sondern uns alle betrifft. Selbst wenn man erst Anfang 20 ist und kein Interesse an zukunftsorientierter Versorgung der eigenen Person hegt.


Ein eigener Online-Kurs kann Abhilfe schaffen. Denn dabei handelt es sich um ein (fast) passives Einkommen. Das bedeutet, dass du immer wieder Geld verdienst, ohne etwas dafür zu tun. Das Geld kommt quasi nebenbei zum Fenster hereingeflogen. Klar musst du am Anfang etwas dafür tun. Und zwar nicht wenig. Doch was anfangs mit einer ordentlichen Portion Zeitaufwand verbunden ist, zahlt sich früher oder später aus und du kannst die Beine hochlegen. Virus hin oder her. Denn du bist dann im Online-Geschäft aktiv und musst dir um Viren keine Sorgen mehr machen. Zumindest wenn es sich nicht gerade um einen Computer-Virus handelt.


Wie erstelle ich meinen eigenen Onlinekurs?


Letztendlich brauchst du nichts weiter als eine Idee, einen Facebook-Account und ein Smartphone. Und natürlich das Wissen, welches du an den Mann oder die Frau bringen willst. Dazu solltest du zunächst deine Zielgruppe definieren. Wen willst du ansprechen? Jugendliche, Erwachsene oder Rentner? Fashionistas, Gamer & Zocker oder doch lieber die klassische Hausfrau?


Wichtig ist, dass du eine klare Ausgangssituation schaffst. Es ist nicht wichtig, wie du auf deine Idee gekommen bist oder um welche Idee es sich dabei handelt. Für einen Online-Kurs brauchst du schließlich kein abgeschlossenes Studium. Du musst kein Experte sein, um dein Wissen weiterzugeben.


Stattdessen brauchst du die nötige Leidenschaft. Zeige deiner Zielgruppe, dass du für dein Thema brennst! Du liebst es zu stricken? Dann begeistere auch deine Zielgruppe dafür und stelle dieser einen Online-Kurs zur Verfügung, aus dem ganz genau hervorgeht, wie man es lernen kann. Du zockst leidenschaftlich gern und hast wertvolle Tipps & Tricks auf Lager, um deiner Zielgruppe im Gaming-Bereich unter die Arme zu greifen? Dann tu es einfach! Vielleicht möchtest du aber auch ältere Damen und Herren ansprechen und diese von deinem „grünen Daumen“ überzeugen, indem du einen hilfreichen Gärtner-Kurs auf die Beine stellst. Für welches Thema du dich auch immer entscheidest: Wichtig ist, dass du deiner Zielgruppe treu bleibst und klare Abgrenzungen schaffst. Schließlich sollen sich die Internetnutzer die du mit deiner Botschaft erreichen willst, auch angesprochen fühlen.

Zurücklehnen und die Kasse klingeln lassen


Hast du dann erst einmal Content (deutsch: Inhalt) produziert, kannst diesen digitalisieren und deiner Zielgruppe zur Verfügung stellen. Du hast dann ein digitales Produkt geschaffen, welche zu jeder Tag- und Nachtzeit von deinen Interessenten gekauft werden kann. Und genau so wird dann auch Geld in deine Kasse gespült: Nämlich zu jeder Tages- und Nachtzeit. Und das passiv, ganz nebenbei und ohne dass du dich an Ladenöffnungszeiten halten oder nach Einschränkungen durch die Regierung richten musst. Also die perfekte Gelegenheit für Einkommen zu sorgen.


Baue dir deine eigene Geld-Druckmaschine!


Wie du siehst, gibt es keinen Grund zu zögern. Du solltest sofort loslegen und dir eine Geld-Druckmaschine bauen, indem du deinen eigenen Online-Kurs ins Leben rufst. Auch wenn das Projekt anfangs mit etwas Aufwand verbunden ist, da du erst einmal deine Inhalte produzieren musst, so gibt es dafür wohl keine bessere Zeit als JETZT. Digitalisiere dein Wissen, welches du in die Welt hinaustragen und damit jede Menge Geld verdienen kannst!


Und denk daran: Du brauchst weder ein Zertifikat, noch eine Urkunde und auch keinen Abschluss. Alles, was du für dienen eigenen Online-Kurs benötigst, ist eine Idee und die Lust auf diese Weise Geld zu verdienen, indem du dir passives Einkommen generierst.

0 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen